Kollektivet

Thomas Vinterberg, Dänemark, Niederlande, Schweden, 2015o

s
vzurück

Dänemark in den 1970er Jahren: Der Architekturprofessor Erik hat ein Haus geerbt; ihm ist es zu gross, aber seine Frau, die Fernsehmoderatorin Anna, regt an, darin eine Kommune zu gründen. Das gelingt und klappt ganz gut, bis Erik sich eine junge Geliebte nimmt, die dann auch ins utopische Projekt eingebunden sein will.

Dänemark in den 1970er Jahren: Der Architekturprofessor Erik hat ein Haus geerbt; ihm ist es zu gross, aber seine Frau Anna regt an, darin eine Kommune zu gründen. Das klappt ganz gut, bis Erik sich eine junge Geliebte nimmt, die dann auch ins utopische Projekt eingebunden sein will. Thomas Vinterberg (Drunk, Jagten) seziert in dieser Tragikomödie gekonnt die gesellschaftliche Aufbruchsstimmung der 1970er-Jahre mit einer tollen Besetzung, allen voran Trine Dyrholm.

Moritz Hagen

Die Melodie des Kommunendiskurses in seiner Naivität und Verlogenheit stimmt, wenn die eigene Erinnerung nicht täuscht. Wir erleben lächerliche Tragödien und todtraurige Komödien. Aber etwas stimmt mit «Kollektivet» trotzdem nicht: Zu alt etwa sind die Kommunarden, die uns da vorgeführt werden, längst hinaus über die Zeit verquälter Küchentischdiskussionen. Dieser Film -- ursprünglich ein Theaterstück -- hat keine unmittelbare Glaubwürdigkeit. Er funktioniert nur als ironischer Vergangenheitsspiegel, und warm wird man mit ihm nicht.

Christoph Schneider

Wie weit es kommen konnte mit den revolutionären Bemühungen nach ’68, erzählt vom Ex-Dogma-Erfolgsregisseur Thomas Vinterberg – der selbst als Jugendlicher in einer Edelkommune in Kopenhagen lebte. Ein traurig-komischer Härtetest für Freiheit und Gleichheit, dem vor allem Anna sich aussetzen muss, als ihr Mann sich eine junge Studentin holt, ins Nebenzimmer im Kommunenhaus. Trine Dyrholm hat als Anna auf der Berlinale den Silbernen Bären als beste Darstellerin bekommen.

Fritz Göttler

Ein dänischer Architekt lässt sich in den 1970er-Jahren von seiner Ehefrau dazu überreden, mit anderen und ihrer gemeinsamen Tochter in einer ererbten Villa als eine Art Wohn- und Lebensgemeinschaft zusammenzuleben. Als er sich in eine Studentin verliebt, stellt dies das ohnehin kriselnde Zusammenleben vor wachsende Probleme. Der nostalgisch getönte Film will die linken Gesellschaftsexperimente nicht lächerlich machen, verwandelt den utopischen Aufbruch jener Jahre aber in ein schales Ausstattungsstück, in dem der revolutionäre Zeitgeist auf eine Variante des bürgerlichen Ehedramas schrumpft. In der weiblichen Hauptrolle grandios gespielt.

N.N.

Avec ses passages drôles et exhubérants auxquels répondent des scènes tendres et intimes, La Communauté prend surtout les allures d’une œuvre profondément mélancolique.

Thomas Roland

Réalisé par Thomas Vinterberg dix-huit ans après Festen, réunion de famille qui tournait au vinaigre, La Communauté parle avec crudité de la difficulté de vivre ensemble. En parallèle, Vinterberg réalise un portrait particulièrement délicat d'une femme de 45 ans, soudain seule au milieu du groupe.

Catherine Balle

Enfant, le réalisateur a vécu plusieurs années en communauté avec ses parents. Le regard qu’il porte sur cette parenthèse « idéaliste » et « naïve » est à la fois tendre, amusé, parfois mélancolique… et d’une lucidité sans concession.

Arnaud Schwartz

Galerieo

25.04.2016
© Alle Rechte vorbehalten Filmbulletin. Zur Verfügung gestellt von Filmbulletin Archiv
SRF, 21.04.2016
© Alle Rechte vorbehalten SRF. Zur Verfügung gestellt von SRF Archiv
Entertainment Weekly, 10.05.2017
© Alle Rechte vorbehalten Entertainment Weekly. Zur Verfügung gestellt von Entertainment Weekly Archiv
The Guardian, 18.02.2016
© Alle Rechte vorbehalten The Guardian. Zur Verfügung gestellt von The Guardian Archiv
La Croix, 17.01.2017
© Alle Rechte vorbehalten La Croix. Zur Verfügung gestellt von La Croix Archiv
Culturopoing.com, 17.01.2017
© Alle Rechte vorbehalten Culturopoing.com. Zur Verfügung gestellt von Culturopoing.com Archiv
Thomas Vinterberg: Dogma and Beyond
/ Berlinale
en / 14.12.2020 / 81‘41‘‘

Thomas Vinterberg - Masterclass à l'ECAL
/ Rencontres 7e Art Lausanne
en / 07.12.2021 / 58‘21‘‘

Press Conference Berlin Festival
N.N. / Berlinale
en / 16.02.2016 / 6‘52‘‘

Filmdateno

Synchrontitel
Die Kommune DE
La Communauté FR
The Commune EN
Genre
Drama
Länge
111 Min.
Originalsprache
Dänisch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung6.4/10
IMDB-User:
6.4 (7661)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Ulrich ThomsenErik
Trine DyrholmAnna
Helene Reingaard NeumannEmma
MEHR>

Bonuso

iGefilmt
Thomas Vinterberg: Dogma and Beyond
Berlinale, en , 81‘41‘‘
s
Thomas Vinterberg - Masterclass à l'ECAL
Rencontres 7e Art Lausanne, en , 58‘21‘‘
s
Press Conference Berlin Festival
Berlinale, en , 6‘52‘‘
s
gGeschrieben
Besprechung Filmbulletin
Susie Trenka
s
Besprechung SRF
Michael Sennhauser
s
Besprechung Entertainment Weekly
Leah Greenblatt
s
Besprechung The Guardian
Peter Bradshaw
s
Besprechung La Croix
Arnaud Schwartz
s
Besprechung Culturopoing.com
Thomas Roland
s
Wir verwenden Cookies. Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung.