Überspringen

Architektur der Unendlichkeit

Christoph Schaub, Schweiz, 2018o

s
vzurück

Es gibt Räume, die ein Gefühl von Transzendenz auslösen. Schaub will dieses Gefühl erforschen und führt durch die Jahrhunderte abendländischer sakraler Bauwerke, zu Architekturkünstlern am Schnittpunkt zwischen Natur und Licht, Proportion und Mass und immer auch zum Menschen und seinem Verhältnis zur Natur, zur Existenz, zur Transzendenz. Eine persönliche Reise durch die Zeit, hin zur eigenen (Un-)Endlichkeit.

Christoph Schaub («Sternenberg») erweckt in seinem neuen Film die an sich tote Materie Architektur zum Leben und bringt das dreidimensionale Subjekt eindrücklich auf die zweidimensionale Leinwand. Einzig die Szenen, in denen Kinder am Strand Sandburgen oder im Wald Hütten bauen, sind zeitweise etwas lang.

Annik Hosmann

Galerieo

german-architects.com, 30.10.2018
© Alle Rechte vorbehalten german-architects.com. Zur Verfügung gestellt von german-architects.com Archiv
Kreuzer Leipzig, 29.10.2018
© Alle Rechte vorbehalten Kreuzer Leipzig. Zur Verfügung gestellt von Kreuzer Leipzig Archiv
Espazium, 20.11.2018
© Alle Rechte vorbehalten Espazium. Zur Verfügung gestellt von Espazium Archiv
03.11.2018
© Alle Rechte vorbehalten critic.de. Zur Verfügung gestellt von critic.de Archiv
filmexplorer.ch, 24.01.2019
© Alle Rechte vorbehalten filmexplorer.ch. Zur Verfügung gestellt von filmexplorer.ch Archiv
cineuropa.org, 05.11.2018
© Alle Rechte vorbehalten cineuropa.org. Zur Verfügung gestellt von cineuropa.org Archiv

Filmdateno

Synchrontitel
Architecture de l’infini FR
Architecture of Infinity EN
Genre
Dokumentarfilm
Länge
85 Min.
Originalsprache
Deutsch
Bewertungen
cccccccccc
ØIhre Bewertung7.0/10
IMDB-User:
7.0 (31)
Cinefile-User:
< 10 Stimmen
KritikerInnen:
< 3 Stimmen

Cast & Crewo

Peter Zumthor
Peter Märkli
Alvaro Siza Vieira
MEHR>

Bonuso

gGeschrieben
Besprechung german-architects.com
Ulf Meyer
s
Besprechung Kreuzer Leipzig
Tobias Prüwer
s
Interview mit Regisseur Christoph Schaub
Espazium / Susanne Schnell
s
Festivalbericht über die Premiere bei DOK Leipzig
critic.de / Jonas Nestroy
s
Besprechung filmexplorer.ch
Giuseppe Di Salvatore
s
Besprechung cineuropa.org
Giorgia Del Don
s
Wir verwenden Cookies, um Ihnen einen individuell angepassten Service zu bieten (Detailangaben hierzu in unserer Datenschutzerklärung.) Mit dem Weitersurfen auf cinefile.ch stimmen Sie unserer Cookie-Nutzung zu.